Logo von Seniorenrunde

Hinweis zu Gesundheitsthema:
Ich bin keine ausgebildeten Medizinerin, für Experten-Informationen kontaktieren Sie bitte einen Arzt. Konstruktives Feedback ist willkommen!

Effektives Abnehmen mit der Steinzeitdiät

SteinzeitmenschÜbergewicht, Diabetes und andere Wohlstandsleiden kannten unsere Vorfahren nicht. Woher auch? Ärzte vermuten heute, dass 80 Prozent unserer Krankheiten deutlich mit unserer Ernährung zusammenhängen. Wir essen zu süß, zu fettig, zu salzig und zu viel. Das tun wir jeden Tag aufs Neue und bleiben dieser Linie treu, die Werbung macht es ja schließlich vor. Zahlreiche Tipps und Ratschläge kursieren im World Wide Web, die verrücktesten Diäten versprechen die größten Erfolge. Ändern tut sich eigentlich gar nichts und nach dem Jo-Jo-Effekt wird munter weiter gefuttert. Es entbrennen heiße Diskussionen darüber, ob Fleisch in einem gesunden Ernährungsplan überhaupt etwas zu suchen hat. Fertigprodukte überschwemmen den Markt und Geschmacksverstärker wurde kurzerhand umgetauft in Hefeextrakt.

Was Jäger und Sammler schon wussten

Unser direkter Vorfahre stammt aus Afrika und ist von dort aus in alle Teile der Welt ausgewandert. Der Homo Erectus war ein ausgesprochener Langstreckenläufer und seine Haut war deshalb in der Lage auch zu schwitzen. Dieses Erfolgsrezept haben wir als moderner Homo Sapiens beibehalten und leben damit noch immer. Wir nehmen Energie auf und verbrauchen diese wieder, nur geht die Gleichung am Ende nicht mehr auf. Wir sitzen in stickigen Büros fest und essen proportional zu viel und völlig falsch. Ein Jäger und Sammler ernährte sich größtenteils von Fleisch, Fisch, Wurzeln und Beeren. Aufgrund des hohen Energiebedarfs, bestand der Hauptteil dieser Ernährung aus tierischen Produkten. Das große Gehirn haben wir nur dieser Ernährung zu verdanken und nicht einer vegetarischen Lebensweise. Wer sich darüber im Klaren ist, der geht einen Schritt weiter in den Spuren unserer Vorfahren.

Die Steinzeitdiät ist nichts für Bewegungsmuffel

Anzustreben ist also eine ausgewogene Ernährung aus natürlichen und frischen Produkten. Vorsicht mit Kohlenhydraten! In der Steinzeit kannte man keinen Reis oder Nudeln. Natürlich gehört zu dieser Ernährung Fleisch und das regelmäßig, frisches Obst und ein paar Süßkartoffeln schmecken köstlich und sind gesund. Unser gesamter Bewegungsapparat will die gewonnene Energie jetzt wieder umsetzen. Ohne Sport und ausgiebige Spaziergänge ist dies nicht möglich, Bewegung macht glücklich und hält gesund. Der Mensch war schon immer ein Langstreckenläufer, nur diese Tatsache macht uns ja schließlich erst zum Erfolgsmodell. Die Steinzeitdiät ist eine lohnende Erfahrung und eine langfristig sinnvolle Alternative zu vielen Unsinnsdiäten. Dabei ist diese so einfach und effektiv wie kaum eine andere und niemand verlangt einen täglichen Fleischkonsum. Es geht vielmehr um eine natürliche und schmackhafte Ernährung für Jedermann. "Back to the Roots" heißt das neue Motto!


Wellness - Übersicht

Made with love 2018 by seniorenrunde.at - Sie sind Autor? Kontaktieren Sie uns jetzt. Impressum