Logo von Seniorenrunde

Gesundheit


Morbus Dupuytren am Ringfinger
Foto: Frank C. Müller - CC BY-SA 2.5

Dupuytrensche Kontraktur - Morbus Dupuytren


Neue Injektionsbehandlung hilft rasch und unkompliziert!
Oft beginnt es harmlos mit einem kleinen Knoten, einer unauffälligen Wucherung in der Handfläche am Ansatz des kleinen Fingers oder des Ringfingers. In weiterer Folge lassen sich betroffene Finger nicht mehr vollständig strecken, die Handfunktion ist stark eingeschränkt. Häufig treten diese Beschwerden im fortgeschrittenen Alter auf, Männer erkranken meist früher und auch häufiger als Frauen.

Immunsystem - © Elena Hölzer - Fotolia
© Elena Hölzer - Fotolia

Gesund durch den Winter


Die Grundlage für ein stabiles und starkes Immunsystem ist eine optimale Ernährung. Viel saisonales Obst sowie Gemüse geben dem Körper in den Wintermonaten die nötige Kraft, um sich gegen Infekte zu wappnen. Die Vitamine A/B/C und E dürfen in der kalten Jahreszeit auf keinem Speiseplan fehlen. Dafür besser auf Fastfood, zu Süßes beziehungsweise zu sehr fettigem Essen verzichten.

Gehrin - Gerd Altmann  / pixelio.de
Gerd Altmann / pixelio.de

5 Tipps gegen Vergesslichkeit


Vor allem im Alter nimmt die Vergesslichkeit hierbei zu, da ungefähr ab dem 50. Lebensjahr die geistige Leistungsfähigkeit nachlässt. Doch es gibt durchaus etwas, was man gegen diese zunehmende Vergesslichkeit tun kann. Hier finden Sie fünf Tipps für mehr geistige Leistungsfähigkeit.

Altenpflege - Bild von Fotolia
© gilles lougassi - Fotolia

Altenpflege: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die stationäre Pflege?


Es ist keine Frage, dass sich Ihr Angehöriger zuhause am wohlsten fühlt. Ebenso sicher ist, dass die individuelle Betreuung der Heimbewohner in vielen Pflegeeinrichtungen wahrscheinlich nicht Ihren Vorstellungen entspricht.

Ernährungsplan gegen das Altern - Bild von Fotolia
© Alexander Raths - Fotolia

Ernährungsplan gegen das Altern


Man kennt mittlerweile eine Reihe von Substanzen, die Alternsprozesse mehr oder weniger verhindern, sie verlangsamen und sogar umkehren können. All diese Jugendelixiere befinden sich in Ihren Nahrungsmitteln.

Barfuß - Bild von Fotolia
© Pavel Losevsky - Fotolia

Barfuß aktiv und gesünder werden


Barfuß aktiv zu werden, dazu raten heute Mediziner wie Sportlehrer. Gelegenheit dazu gibt es reichlich, nicht nur im Sommer sondern auch bei etlichen Sportarten. Viel werden sogar grundsätzlich barfuß trainiert.

Ohr - Bild von Fotolia
© OOZ - Fotolia

5 Tipps und Tricks gegen Tinnitus


Besonders Stress und ständige Belastung des Hörorgans durch laute Geräusche sind sehr gefährlich. Heute weiß man auch, dass man Tinnitus sehr gut mit natürlichen Methoden behandeln kann.

Paracetamol
© Ruslan Gilmanshin - Fotolia

Paracetamol lindert auch emotionale Beschwerden


Wer kennt ihn nicht, den Wirkstoff Paracetamol als Schmerz und Fieber senkende Arznei, vor allem bei schweren Erkältungen und Grippe, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen oder auch Migräne verabreicht. Doch das Schmerzmittel aus der Gruppe der Nichtopioid-Analgetika vermag offenbar nicht nur physisch bedingte Beschwerden zu lindern, sondern auch solche deren Ursache psychisch-emotionaler Natur ist.

Arnika
Foto: Bernd Haynold - CC BY-SA 3.0

Arnika - vielseitige Heilpflanze


Arnika ist seit den Tagen der Hildegard von Bingen eine bekannte und vielseitige Heilpflanze.In der Naturmedizin findet sie vor allem Verwendung in Tinkturen und Salben und ist besonders hilfreich bei der Behandlung von Zerrungen von Muskeln und Sehnen, Prellungen, Quetschungen und Blutergüssen auch nach Operationen.

Schlaflosigkeit
© rosental - Fotolia

Schlaflosigkeit und Schulmedizin


Um eine wirksame Therapie gegen Schlaflosigkeit zu finden, bedarf es einer genauen Anamnese. Schlaflosigkeit kann aus den unterschiedlichsten Ursachen resultieren und ist eine sehr individuelle Krankheit. Ebenso individuell muss die Behandlung auf den Patienten abgestimmt sein, damit sie zum Erfolg führt.

Fit im Alter
© godfer - Fotolia

Übersäuerung und Verschlackung fördern den Alternsprozess


Man spricht von einem Säurebasengleichgewicht, wenn der pH-Wert der Blutflüssigkeit einen Mittelwert von 7,4 (leicht basisch) aufweist. Puffersysteme wie Hämoglobin, Bikarbonat, Nieren, die Lunge wie auch die Leber stabilisieren diesen Zustand.

Treppenlift
Foto: WP-User: JuergenG - GNU-FDL

Treppenlifte für Senioren


Und auch Treppenlifte sind immer verbreiteter geworden. Glücklicherweise, denn so wird mit Hilfe der Technik wirklich denen geholfen, die es am meisten benötigen. Treppenlifte sind Instrumente, die hauptsächlich von Menschen mit Gehbehinderung genutzt werden. Dabei ist es ganz egal, wie eingeschränkt die jeweils nutzende Person hinsichtlich ihres Gehvermögens ist.

Elektrofahrrad - Foto: WP-User: 2can - GNU-FDL - commons.wikimedia.org
Foto: WP-User: 2can - GNU-FDL

E-Bikes (Elektroräder) sind voll im Trend


Allein in den vergangenen fünf Jahren hat sich in Österreich der Absatz verfünffacht. Die Hauptkäuferschicht bildet derzeit die Generation 50+. E-Bikes ermöglichen dieser Gruppe körperliche Betätigung ohne Überbelastung und uneingeschränkten Freizeitspaß an der frischen Luft.

Elektromobil
Foto: WP-User: Flammingo - PD

Elektromobile für Senioren


Das Elektromobil bietet die Möglichkeit auch im Alter oder mit einer Gehbehinderung mobil und selbständig zu bleiben. Man benötigt keine fremde Hilfe zum Einkaufen.


Made with love 2018 by seniorenrunde.at - Sie sind Autor? Kontaktieren Sie uns jetzt. Impressum